Feuer und Schatten
Feuer und Schatten



Feuer und Schatten

  Startseite
    Die Zähne in der Hand
    Wozu ihr zu FEIGE seit
    Die Wahrheit
    Manifestation
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


http://myblog.de/maschinendaemon

Gratis bloggen bei
myblog.de





2. Oktober, 21:35 Uhr

Wir müssen mal wieder etwas reden. In der letzten Zeit ist die Kommunikation zwischen uns ja ziemlich eingeschlafen. Du meinst es gäbe keinen Bedarf? Ich sehe das aber leider etwas anders. Sicherlich ist deine Konsequenz im Moment sehr beeindruckend, keine Frage und genau wie ich auch genießt auch du diese neue Freiheit. Eine Freiheit, die schon lange notwendig war und nun endlich vorhanden ist.
Aber nun genug der Lobungen, es gibt hier und da den einen oder andern Punkt zu meckern. Jetzt komm mir bloß nicht mit jetzt wo Mutter weg ist muss ich diese Rolle übernehmen. Du weißt das es nicht stimmt und das ich abweichend von meiner sonstigen Haltung jetzt dein Gewissen spielen sollte, muss.
Einmal ist da dieses leider immer noch leidige Thema Bi. Wieso, wieso zur Hölle kommen jetzt diese Gedanken wieder? Es geht hier nicht um Liebe oder so was, sondern vielmehr um Verfügbarkeit und Ersatz. Ersatz wofür auch immer. Der Weg, den wir eingeschlagen haben ist der Richtige, nur müssen wir ihn auch bis zu Ende gehen. Höre auf wie ein liebeskranker andauert Ersatz zu suchen. Je verkrampfter du suchst, um so lächerlicher machst du dich und um so verbitterter wirst du. Gerade diese Verbitterung ist etwas, was wir uns nicht leisten können. Letzte Woche war es wieder sehr schlimm, das weißt du auch. Und wieso? Wegen der Sache mit M., die du eh schon geahnt hast, mal wieder wegen S., wegen Indra,... Was Ba. Anging konntest du dich ja nochmal zusammenreißen. Entweder lernst du was das angeht oder du wolltest dich nicht vollkommen ins abseits kicken. Was es letztendlich war ist egal, wichtig ist nur das du endlich anfängst auch in diesem Punkt ein wenig mehr Konsequenz zu zeigen und nicht wieder Sachen, Gedanken überstürzt. Nur weil M. sagt das D. bei ihr jetzt eingezogen ist heißt das noch lange nicht das sie auch heiraten und Kinder bekommen. Mal abgesehen das es uns sowieso „egal“ sein kann. Als Freundin ist sie uns tausendmal mehr „Wert“ als als Partnerin. Der Gärtner zum Bock, erinnerst du dich? Jetzt hat Sie jemanden, der auf sie aufpassen kann. Sicherlich wärst du es gerne, das weiß ich, aber es ist nun mal nicht so. Wir beide haben noch genug Baustellen zu regeln.
Ähnlich verhält es sich auch bei Indra. Meinst du wirklich, das eine Beziehung mit ihr gut gegangen wäre? Vielleicht 6 Monate, vielleicht auch 2 Jahren und dann? Wäre alles schlimmer als zuvor. Wäre es das Wert`?
Sehe es endlich ein, wir beide sind verbunden, und nur wenn beide zustimmen geht es klar. Trotzdem ist dann auch immer noch Wachsamkeit gefragt. Sonst endet es wie bei S. damals. Wo sind wir denn danach gelandet?

Im Moment halte ich die Einsamkeit für die einzig wahre Option. Dieser Gedanke widert dich an, ich weiß, aber es heißt ja nicht das Man(n) auf körperliche Nähe verzichten muss. Denke nur mal an Montag. Alternativ könnten wir auch, wenn wir endlich Internet wieder haben ein paar Mails schreiben und ein paar Leuten Bescheid sagen. Sicherlich eine sehr interessante Möglichkeit wenn du mich fragst. Aber das tust du ja es nie.
Im Moment ist er weit weg, das spürst du auch aber das kann sich sehr schnell wieder ändern, genau das weißt du auch.
Was ich dir zum Schluss empfehlen ist folgendes. Werde endlich erwachsen, nur weil du im Moment Geld hast musst du es nicht gleich wieder raus hauen. Im Moment wissen wir noch nicht was wirklich über bleibt. Mal abgesehen das wir ein paar „Leuten“ noch etwas zurückzahlen müssen. Warte erstmal etwas ab, GW Nightfall ist Ok, BF2142 auch, aber übertreibe es nicht. Es stehen noch sehr viele weitere Punkte auf der Liste, z.B. Wohnzimmer, Drucker, Telefon,....

Noch etwas zum Schluss. Nimm das Angebot von M. an, es wird ihr, aber auch dir sicherlich gut tun einfach mal wieder etwas zu Reden.
7.11.06 21:12


Werbung


Du willst wissen was hier vielleicht helfen könnte? Das kann ich wir wohl sagen, aber du weisst es auch: Es musste ja so Enden, diese herrliche Konsequenz musste irgentwann in einer Katastrophe enden. So war es dann heute. Nur was du dann getan hast hat selbst mich verwundert. Ich persönlich hätte gedacht, das Du Bi. anrufst. So war es aber nicht, statt dessen gehst du zurück zu den Wurzeln allen Übels.
Aber du weisst doch worum es geht, es war ein Ersatz. Ein Ersatz für Ba. oder Sa. oder Mi. oder vielleicht sogar Bi.? Sie hat nicht mitgespielt, was auch gut so ist aber heute scheinst du es endlich Begriffen zu haben. Aus Ju. darf keine zweite Ba. werden. Meine Lösung für das Probelm

cdm
/reboot universum
Fehler ! Eine Anwendung ist noch aktiv.

/reboot earth
Fehler ! Eine Anwendung ist noch aktiv.

/reboot live
Zugriff verweigert

/copy to dortmund
........... complit
/restart live
in prozess........

Einfach oder?
18.9.06 20:52


Kommen wir jetzt mal auf deinen Glauben zu sprechen. Ich war nie Fan davon, aber dieser Buddismus-Yin-Yang-Scheiss zusammen mit dem Masochristendreck (Danke S. für diese neue Wort) entwickelt sich langsam zu einen Ärgernis. Denn genau das ist es, was immer wieder dafür sorgt das du die alten Wunden wieder aufkratzt. Wenn dir jetzt viel Pech passiert wird dir im gleichen Maß Gutes passieren. Von wegen mein Lieber. Dadurch wird alles nur noch schlimmer. Es lenkt uns ab und raubt dir und auch mir Kraft. Merkst du nicht das es immer öfter passiert? Was meinst du wohl wo das hinführt? Sicherlich nicht zum Glück. Ok, lieber tot und glücklich als weiter auf dieser dreckigen Welt zu leben. Wenn das deine Lebensphilosophie ist.... bitte...
Meine nicht...
4.9.06 23:41


Angst, ein gutes Stichwort.....

Diese Angst ist es, die dich in ihre Arme damals trieb. Ich spüre sie auch, kein zweifel, aber schliesse diese Thema endlich ab. Du warst die letzten Tage und Wochen so herrlich konsequent, das es mir schon fast Angst gemacht hat.

Angst, ein gutes Stichwort..........

Diese Spiegelscherbe blendet dich mit deiner Angst, aber das weisst du ja....
3.9.06 23:44


Samstag, 12.8.2006

Siehst du gerade die Sterne? Nein? Wieso wohl nicht? Ich will es dir sagen, weil dein Blick gerade mal wieder zum Boden gerichtet ist. Zum Boden, zurück in die Vergangenheit.. mal wieder...
hatten wir das Problem nicht schonmal?
Anstatt auf meine Rat zu hören verfällst du wieder in alte Verhaltensmuster zurück und denkst wirklich darüber nach. Bist du verrückt geworden. Du hast wirklich wieder drüber nachgedacht. Nicht im Rahmen einer geistigen Umnachtung, sondern ernsthaft drüber nachgedacht. Langsam machst du wir wirklich Angst. Damals waren es 3 Monate, was meinst du wie lange es jetzt gehen würde? Sicherlich keine 3 Monate. 2 mal den selben Fehler, so dumm kannst nichtmal du sein.

Ziehe endlich eine Schlussstrich unter die Sache. Mache endlich Schluss mit diesen Überlegungen. Du suchst einen Ersatz, das siehst du ja mittlerweise auch ein. Alle anderen möglichkeiten, so nenne ich Sie jetzt mal, sind besetzt. Nur sie, für die du doch von allen bis jetzt am wenigstens empfunden hast ist frei. Und gehen halt die Gedanken mit dir durch. Ich verstehe das, es ist aber trotzdem nicht ok.
Vielleicht wäre jetzt genau der richtige Zeitpunkt für die Notbremes meinst du nicht? Du fragtest dich heute ob es wirklich eine gute Idee war heute nach ge zu fahren. Soll ich dir etwas sagen, es war die beste Entscheidung seit langem. Sicherlich tat es weh, keine Frage, aber Schmerz reinigt. In diesem Fall deinen und meinen Kopf. Und endlich hörst du mir zu. Und endlich sehe ich auch etwas klarer. Zu gerne schwelge ich ja selber in meiner eigenen Unfehlbarkeit, aber Fehler erkenne ich trotzdem. In diesem Fall der Fehler dir zu lange freie Hand gelassen zu haben. Die Zugfahrt hat hier noch ein paar weitere Punkte geklärt.
Endlich haben wir die Kraft gefunden ein paar Sachen umzusetzen. Endlich haben wir das Experiment beendet. Genau sie war es nämlich, die uns immer wieder an Barbara erinnert hat. Der erste Schritt ist getan, nun warten wir morgen das Telefonat ab und dann werden wir sehen. Dann schreiben wir den Brief. Keine Ausflüchte mehr......

...... bis ich das habe, was ich will. Deine Zähne in den Händen.


Noch etwas zum Schluss..... schreibe sie, schreibe die Geschichte...
diese kleine geschichte um dich, mich und ihn... vielleicht siehst du dann auch etwas klarer....

siehst du... Sterne, der ganze Himmel ist voll von ihnen, nur Wir gucken nie hin....
24.8.06 19:03


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung